online Deutsch lernen am PC, Mobiltelefon oder Tablet
Daniela Nienaber Deutschunterricht online

Nun zu mir...

Ich heiße Daniela und habe TutorTaxi gegründet. 

Ich bin gelernte Fremdsprachenkorrespondentin (Köln) und habe mein Abitur in Deutschland und dank eines Vollstipendiums des Parlamentarischen Patenschaft-Programms in den USA (Indianapolis) absolviert. Anschließend habe ich Grafikdesign in Deutschland und Bildhauerei an der Akademie der Schönen Künste in Carrara (Italien) studiert.

 

Während meiner Studienzeit und der vielen Reisen hatte ich die Möglichkeit zu lernen, wie man Sprachen lehrt. Seit 2010 unterrichte ich Deutsch auch online via Skype, Zoom und Google Meet.

 

Diese Art zu lehren passt ideal zu meinem Lebensstil und macht großen Spaß: es ist völlig egal, ob ich mich in Deutschland, Italien oder sonst wo auf der Welt aufhalte. 😉

 

Ich schätze den Kulturaustausch während des Unterrichts sehr, weil ich viel Interessantes von meinen Schüler*innen, ihren Ansichten, Traditionen und Kulturen erfahre.

 

Hier sind nur zwei von vielen Beispielen:

 

  • Ein chinesischer Student wunderte sich über meine Katze, die manchmal durch das Bild huschte. Dagegen war ich sehr überrascht, dass seine Familie ein Krokodil im Garten hielt…

  • Eine schwangere Schülerin aus Indien erzählte mir von der Tradition eines “Herzlich-Willkommen-Festes” unter Frauen für das Baby, sobald es im Bauch anfängt zu hören (ab dem siebten oder achten Monat, ich erinnere mich nicht genau). Die Schwangere sitzt auf einem Stuhl und bewegt rhythmisch ihre Arme, während die anderen Frauen um sie herum tanzen und mit ihren Armreifen aus Glas ein Kling-Klang-Konzert geben. Tanzend wird ein Armreif nach dem anderen der Schwangeren übergeben.

 

Zu meinen weiteren Leidenschaften gehören Kunst, Psychologie, Geschichten erzählen und  das Spielen mit meinem Kind. Ich muss zugeben, dass ich von den Möglichkeiten, die das Internet bietet und den neuen Technologien fasziniert bin und ich leide sehr darunter, dass ein Tag nur 24 Stunden hat.

 

Nicht zu vergessen sind natürlich meine vierbeinigen Begleiter, an denen ich mich tagtäglich erfreue und die mich eine Sprache ohne Worte lehren.

Jetzt möchte ich aber etwas über Sie erfahren....